Logo Unisono im Kreis Borken
steinig@unisono-praxis.de
02872 - 955 96 01                                                                                                                                                                                                                                           

Lars Steinig

Psychologe (Angewandte Psychologie B.Sc.)
Logo der Praxis für Paartherapie im Kreis Borken
Direkt zum Seiteninhalt

Die vier Apokalyptischen Reiter - Jeder kennt sie

Eheberatung und Paartherapie im Kreis Borken
Veröffentlicht von Lars Steinig in Paarberatung im Kreis Borken · 13 Juni 2021
Tags: PaartherapieimKreisBorkenVowurfRechtfertigungEheberatung
Die vier Apokalyptischen Reiter

In der Bibel werden die vier apokalyptischen Reiter als Vorboten des Weltuntergangs betrachtet. Ganz so schlimm wird es aber wohl nicht werden. John Gottman, ein amerikanischer Paartherapeut, hat in Anlehnung an diese vier apokalyptischen Reiter vier Paardimensionen definiert, die, wenn sie nicht beachtet werden, ein Beziehungsende wahrscheinlicher werden lassen.

Da sie diese vier apokalyptischen Reiter praktisch in jeder Beziehung finden, ist es sehr sinnvoll diese zu kennen und im Beziehungsalltag Ausschau danach zu halten. Sollten Sie sie entdecken, kämpfen Sie dagegen an. Das Gute daran ist: Sie brauchen dafür nichts weiter zu tun, als in ihrem eigenen Verhalten ein paar kleine Stellschrauben zu ändern.

Eigentlich ein leichter Kampf.

Die Vier apokalyptischen Reiter
Die apokapytischen Reiter in der Paarbeziehung sind
1.    Kritik
2.    Verachtung
3.    Rechtfertigung
4.    Mauern

Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen genau? Kritik finden Sie in praktisch jeder Beziehung und es wäre auch wohl eher unrealistisch und alltagsfremd zu hoffen, dass in Beziehungen keine Kritik mehr geäußert werde dürfte. Beziehungen ohne kritische Äußerungen des Partners wären doch wohl irgendwie fremd oder falsch. Kritik kann durchaus hilfreich sein kann. Falsch eingeschlagene Wege können so korrigiert werden. Durch Kritik lassen sich Missstände und Fehler aufdecken und ansprechen. Das kann in der ein oder anderen Partnerschaft durchaus Überlebensnotwendig sein. Stellen Sie sich vor, Sie hätten nicht die Basis und den Rahmen dafür, beispielsweise einen überhöhten Alkoholkonsum beim Partner anzusprechen.
Wo würde das wohl auf Dauer hinführen?

Mit Kritik ist hier etwas anderes gemeint. Wie sagt man so schön „Der Ton macht die Musik“. John Gottman unterscheidet hier nämlich zwischen Kritik und Beschwerde. Wenn es Ihnen gelingt aus einer Kritik eine Beschwerde zu formulieren, können Sie alles ansprechen, was für Ihre Paarbeziehung wichtig ist.

Beschwerde vers. Kritik
Doch wo genau liegen denn die Unterschiede zwischen Beschwerde und Kritik. Dies lässt sich kurz und knapp beschreiben:

Eine Kritik beinhaltet eine Verallgemeinerung mit Schuldzuweisung
Ein Beispiel hierfür wäre: „Immer, wenn wir mal etwas zusammen machen könnten, liegst Du lieber im Bett. Dank Dir, sind wir nicht zu spät zur Feier gekommen“

Eine Kritik hat einen Bezug zur Persönlichkeit des Partners
Ein Beispiel hierfür wäre: „Das ist ja mal wieder typisch für Dich. Kannst´ nicht aufräumen“

Um jetzt aus der Kritik eine Beschwerde zu formulieren, müssen Sie anstelle der Verallgemeinerung konkret werden, anstelle der Schuldzuweisung beschreibend und anstelle der Charakterbezogenheit eher die eigenen Gefühle und Bedürfnisse in Kontakt bringen.

Aus der Verallgemeinerung wird ein konkretes beschreibendes Beispiel
Ein Beispiel hierfür wäre: „Heute hätten wir den Tag über etwas unternehmen und zur Feier gehen können“.

Aus der Charakterbezogenheit wird die Beschreibung des eigenen Gefühls/Bedürfnis
Ein Beispiel hierfür wäre: „Das ärgert mich sehr, dass wir dann zu spät gekommen sind. Es wäre mir lieber gewesen, wir wären pünktlich losgefahren“.

Wenn Sie möchten, können Sie an dieser Stelle noch einen Wunsch hinzufügen. „Ich würde mir wünschen, dass wir beim nächsten Mal pünktlich ankommen“.

Aus einer Kritik eine Beschwerde zu formulieren wirkt sehr einfach. Probieren Sie es aus. Es wird sich wahrscheinlich zu Beginn seltsam anfühlen. Mit ein wenig Übung aber….
Verachtung ist der zweite apokalyptische Reiter
Bleibt Kritik erhalten, kann aus ihr Verachtung erwachsen. Verachtung versteckt sich in Beziehungen hinter verschiedenen Masken. Einmal enttarnt, fällt Verachtung sofort auf. Ihr Job ist dann … Es sein lassen 😉
Verachtung drückt sich beispielsweise durch Sarkasmus aus. Der Partner ist zynisch, zeigt sich in direkten und indirekten Kontakt dem Partner gegenüber Respektlos und sorgt mit allen Regeln der Kunst dafür, dass der Partner ins falsche Licht gerückt wird.
Um der Verachtung entgegenzutreten versuchen Sie doch im Kontakt mal genau das Gegenteil zu machen. Behandeln Sie ihren Partner mit Respekt, seien Sie liebevoll und setzten Sie ihren Partner regelmäßig ins „sönniken“.
Der dritte Reiter – Rechtfertigung
Die ersten beiden apokalyptischen Reiter sind Angriffe auf den Partner. Der dritte Reiter – die Rechtfertigung ist eine Verteidigungsstrategie. Hier setzt sich der Partner nicht mehr der Beschwerde oder der Kritik auseinander, sondern versucht möglichst schnell das Thema zu beenden, indem für ein Sachverhalt eine Rechtfertigung geliefert wird.
In Beziehungen kommen die Partner sehr schnell in eine Rechtfertigungsposition. Dies führt aber weniger dazu, dass die vorher angeführte Kritik (oder jetzt besser die Beschwerde 😉) bearbeitet wird. Es wird vielmehr eine Angriffs- vers. Verteidigungshaltung deutlich. Damit befinden Sie sich in einem Kampf. Wenn Sie nicht aufpassen, dreht sich die Konfliktspirale weiter und es wird immer schwieriger auszusteigen. (Lesen Sie doch bitte dazu auch den Beitrag zur Konfliktspirale)
Versuchen Sie daher Rechtfertigungen zu vermeiden. Fragen Sie sich und ihren Partner lieber nach den Bedürfnissen, die hinter seiner Beschwerde liegen und versuchen darauf einzugehen. So bewegen Sie sich eher in Richtung Lösung.
Der vierte Reiter – Mauern
Ich denke, Sie können sich gut vorstellen was passiert, wenn ein Mensch eine Mauer um sich herum errichtet. Sie können ihn nicht mehr sehen, nicht mehr hören, haben keinen direkten Kontakt mehr. Die vierte Reiter ist das Mauern. Dies zeigt sich in Beziehungen vor allem darin, dass die Partner sich zurückziehen. Den direkten Kontakt meiden, nicht mehr ins Gespräch kommen wollen, weggehen …. Mauern, zeigt sich vielfältig.
Wenn Sie nicht mehr im Kontakt sind, wie wollen Sie dann die vorhandenen Probleme lösen und eine glückliche und harmonische Partnerschaft führen. Das ist nicht möglich. Bemerken Sie, dass ihr Partner mauert, machen sie positive Kontaktangebote. Bemerken Sie das Sie selbst mauern, springen Sie über ihren Schatten und bauen vorsichtig wieder Kontakt auf.
Mauern vers. emotionale Überflutung
Vorsicht! Wenn ihr Partner im direkten Konflikt geht ist dies meist kein Mauern. Vielmehr kann er emotional überflutet sein und schützt sich selbst, indem er die belastende Situation verlässt. Mauern beschreibt eine längerfristige Entwicklung.

Was können Sie jetzt mitnehmen?
Versuchen Sie die vier apokalyptischen Reiter zu vermeiden. Formen Sie aus einer Kritik eine Beschwerde. Behandeln Sie sich selbst und ihren Partner respektvoll und liebevoll. Gehen Sie nicht in eine Rechtfertigungshaltung, sondern versuchen Sie sich mit der Beschwerde auseinanderzusetzen. Bleiben Sie vor allem in Kontakt.
Gelingt Ihnen das nicht alleine, gönnen Sie sich eine Beratung und lassen sich in diesen Gesprächstechniken schulen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Ich wünsche Ihnen alles Gute

Lars Steinig
(Angewandte Psychologie B.Sc.)
Unisono- Praxis für Eheberatung
www.unisono-praxis.de


Zurück zum Seiteninhalt